Online citations, reference lists, and bibliographies.
← Back to Search

Neuere Werkstoffe In Der Medizinischen Technik

H. Heide, K. Koester, Helmut Lukas
Published 1975 · Art

Save to my Library
Download PDF
Analyze on Scholarcy Visualize in Litmaps
Share
Reduce the time it takes to create your bibliography by a factor of 10 by using the world’s favourite reference manager
Time to take this seriously.
Get Citationsy
Einleitend werden die wichtigsten Eigenschaften medizinischer Werkstoffe diskutiert, und zwar sowohl die mechanischen und physikalisch-chemischen Eigenschaften als auch die medizinischen Anforderungen (Stabilitat im physiologischen Medium, Gewebe- und Blutvertraglichkeit und Anforderungen an den Verbund). Es wird dann versucht, schwerpunktmasig auf Grund neuerer Publikationen den Stand des Einsatzes von Werkstoffen zu umreisen. Die am haufigsten benutzten Implantate in der orthopadischen Chirurgie bestehen aus Metall. Bei den Stahlen und Kobalt/Chrom-Legierungen sind keine spektakularen Entwicklungen festzustellen. Titan und Titan-Legierungen induzieren von allen Werkstoffen am wenigsten die Blutgerinnung. In den letzten Jahren wurden deshalb Titan-Legierungen mit verbesserten Eigenschaften entwickelt. Keramische Werkstoffe werden inzwischen auch als Endoprothesen erprobt und z. T. bereits klinisch eingesetzt. Sie sind weitgehend bioinert, haben eine beachtliche mechanische Festigkeit und lassen sich auch in poroser Form (gunstig fur die Fixierung im Gewebe) herstellen. Die Kunststoffe haben eine grose Einsatzbreite als Werkstoffe und Hilfsmittel, jedoch sind bei manchen Implantat-Materialien noch erhebliche Probleme zu losen. Insgesamt gesehen ist es bisher nur in wenigen Fallen gelungen, Werkstoffe optimal an lebende Organismen anzupassen, da die Abwehrmechanismen gegen Fremdkorper schwierig zu beherrschen sind.



This paper is referenced by
10.1002/MACO.201407638
Anodic dissolution of cobalt in aqueous sodium nitrate solution at high current densities
M. Schneider (2015)
10.1016/J.ELECTACTA.2013.05.070
Anodic dissolution behaviour and surface texture development of cobalt under electrochemical machining conditions
M. Schneider (2013)
10.1515/bnm-2012-0005
Ensuring defined porosity and pore size using ammonium hydrogen carbonate as porosification agent for calcium phosphate scaffolds
M. Lindner (2013)
10.1002/jbm.a.33058
Manufacturing of individual biodegradable bone substitute implants using selective laser melting technique.
M. Lindner (2011)
DESARROLLO DE LA POROSIDAD EN HIDROXIAPATITA Y EN RECUBRIMIENTOS CERAMICOS PARA USO ORTOPEDICO
Méndez González (2008)
10.1002/MAWE.200600019
Comparative Study of patient individual implants from β-tricalcium phosphate made by different techniques based on CT data
F. Peters (2006)
10.1007/PL00003483
Biological reactions to calciumphosphate ceramic implants.
J. Rueger (1998)
10.1016/0265-3036(91)90058-Y
Degradation of polyethylene exposed in mouse-liver homogenates by oxidation
M. Beranová (1991)
Implantat fuer die plastische chirurgie
D. Macgregor (1990)
10.1016/0142-9612(90)90070-7
Effect of cytochrome P-450 inhibition and stimulation on intensity of polyethylene degradation in microsomal fraction of mouse and rat livers.
M. Beranová (1990)
10.1016/0079-6700(89)90011-7
POLYMER HOLLOW FIBER MEMBRANES FOR REMOVAL OF TOXIC SUBSTANCES FROM BLOOD
D. Paul (1989)
10.1007/978-3-642-69938-2_9
Tierexperimentelle Untersuchungen zum Einbau TCP-keramikbeschichteter Metallimplantate
H. G. Luhr (1984)
10.1111/J.1365-2842.1981.TB00506.X
Some advances in endosseous implants.
C. Lavelle (1981)
10.1016/0022-3913(80)90356-X
A new implant philosophy.
C. Lavelle (1980)
Semantic Scholar Logo Some data provided by SemanticScholar