Online citations, reference lists, and bibliographies.
← Back to Search

Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R)

Ferdinand Keller, Jasmin Grieb, Miriam Ernst, Nina Spröber, Jörg M. Fegert, Michael Kölch

Save to my Library
Download PDF
Analyze on Scholarcy Visualize in Litmaps
Share
Reduce the time it takes to create your bibliography by a factor of 10 by using the world’s favourite reference manager
Time to take this seriously.
Get Citationsy
Fragestellung: Die Children’s Depression Rating Scale – Revised (CDRS-R) ist ein semistrukturiertes Interview zur Diagnostik von depressiven Störungen bei Kindern und Jugendlichen. Sie wird international im Rahmen von klinischen Studien zur Depressionsbehandlung und in der klinischen Praxis eingesetzt. Bisher liegt keine deutsche Validierung vor. Methodik: Die CDRS-R wurde aus dem Amerikanischen übersetzt. 60 Kinder und Jugendliche (26 Mädchen, 34 Jungen) im Alter von 7.5 bis 17.9 Jahren (Mittelwert = 13.8, Standardabweichung = 2.9), die sich in kinder- und jugendpsychiatrischer Behandlung befanden, wurden mit der CDRS-R innerhalb der ersten Woche der Behandlung interviewt. Zur Validierung wurde das K-SADS-PL d auf der Selbstbeurteilungsebene das BDI–II bzw. die DIKJ eingesetzt. Ergebnisse: Psychometrische Analysen zeigen eine hohe interne Konsistenz der Skala (α = 0.90) und gute Trennschärfekoeffizienten für die einzelnen Items. Die Korrelationen zu BDI–II und DIKJ sind hoch. Der CDRS-R-Mittelwert für die acht Jugendlichen mit einer majoren depressiven Störung entspricht den international gefundenen. Schlussfolgerungen: Die deutsche Übersetzung der CDRS-R weist insgesamt gute psychometrische Eigenschaften auf und kann zur Diagnostik depressiver Störungen bei Kindern und Jugendlichen verwendet werden.